Das meiste haben wir gewöhnlich in der Zeit getan,

Das meiste haben wir gewöhnlich in der Zeit getan, in der wir meinen nichts getan zu haben.
*Marie von Ebner-Eschenbach